Die IdeeDas TeamReferenzShowroomHistorieKontakt
F1 Replicateam Eisleben
   

 
             
 
F1 Replicateam Eisleben Eine total ausgefallene Idee
Steigende Fernsehpräsenz
Formel 1 live
Höhen und Tiefen

Eine total ausgefallene Idee wurde am ganz normalen heimischen Kaffeetisch geboren

als wir, die Brüder Heinze und andere Formel 1 Fans aus der Lutherstadt Eisleben 1995 am Fernseher den zweiten Weltmeistersieg von Michael Schumacher in der Formel 1 bejubelten.
Für uns war klar:
Wir wollen als echte Fans was Außergewöhnliches tun - wir bauen einen "Rennwagen".
Gesagt getan - der Motorclub Eisleben e. V. wurde gegründet. Von da an drehte sich alles in unserer Freizeit um den Motorsport unseres Idols. Wir mieteten auf eigene Kosten eine Halle an. Dort tüftelten wir viele Stunden, bis wir ein Modell für den Eigenbau unseres "Traumautos" zu Papier gebracht hatten. Etliche Fachzeitschriften wurden dafür gewälzt. Poster ausgemessen und Konstruktions-Maßstäbe zugeordnet. Jeden Abend, jedes Wochenende arbeiteten wir in unserer Werkstatt.
Über 600 Stunden Freizeit kostete das erste nachgebaute "Ferrari" - Fancar (Fc), welches von einem Laien optisch wohl nicht von dem echten Markenauto zu unterscheiden war. Rahmen, Karosserie, Getriebe - alles in Handarbeit - die Reifen sind "ausrangierte" Originale von der Formel 1 und aus einem Trabant wurden die Lenkung und die Bremsen verbaut.
Wir stellten unser erstes F1-"Ferrari"-Fc im März 1996 der Öffentlichkeit vor und waren zu zahlreichen Festen und Events im Landkreis Eisleben und umliegenden Bundesländern unterwegs.
Ein weiteres "Ferrari"-Fc wurde 1999 gebaut und für dieses nochmal rund 10.000,- Euro aus eigener Tasche investiert.
Mit der Fertigstellung des "Ferrari" F1 1999 -Fc war die Begeisterung der "Ferrari-Schumacher-Gemeinde" so groß, dass wir viele Einladungen bekamen, unter anderen auch von der "Bild"-Zeitung. Mit der Veröffentlichung dieses "Ferrari" 1999 -Fc in der Zeitung interessierten sich nun auch viele Fernsehsender für unsere Story.
Wir bekamen die Gelegenheit unsere Autos bei "Stern-TV" vorzustellen. Bei den dortigen Drehaufnahmen mit dem 99er "Ferrari"-Fc wurde unser Ehrgeiz aufgefrischt, bis zum April 2001 zwei neue Autos zu bauen.
Wir bauten das "Ferrari" 2001-Fc und das "BMW-Williams"-Fc von Ralf Schumacher.
Etliche Besuche in Radio- und Fernsehsendungen folgten, wobei hier einzig die Vorstellung unseres Hobbys und nicht eine kommerzielle Vermarktung im Vordergrund standen.
Nach einem öffentlichen Auftritt mit unseren Fancars am Hockenheimring wurden wir verklagt.
Im April 2002 landeten wir, aufgrund von "unerlaubter Werbung und Markenschutzverletzung", dann vor Gericht. Der Rechtsstreit endete glücklicherweise mit einem Vergleich und dem Umbau der "Ferrari"-Fc in einen "Toyota"-Fc und "McLaren-Mercedes"-Fc.
Trotz dieses, nun beendeten, Rechtsstreits mit Ferrari, schlägt unser Herz aber weiter für den mehrmaligen Weltmeister Michael Schumacher und natürlich auch für seinen Rennstall.

Danke MICHAEL ... !!!